Nachhaltigkeit

Nahrungsflächen für den Schreiadler

Nur noch knapp 110 Paare des Schreiadlers brüten in Deutschland. Um ihren Erhalt hierzulande zu sichern, benötigen Sie nahrungsreiche Brutflächen.

Die Herausforderung

Seinen Lebensraum findet der Schreiadler in unverbauten, waldreichen, feuchten Landschaften. Jedes Jahr kehrt er zum selben Ort zurück – oft jahrzehntelang. Damit die Adler-Art Nahrung findet, sind für sie lange Grenzlinien zwischen Wald und Wiese in seiner Umgebung wichtig. Unsere Herausforderung ist es, ihm diese speziellen Lebensräume weiterhin zu bieten.

Das Projektziel

Der WWF möchte wichtige Brutflächen sichern, in denen der Schreiadler Nahrung in ausreichender Menge findet. Das Ziel des Projekts ist es, die Vogelart langfristig in der Uckermark zu erhalten.

Unsere Maßnahmen zur Schaffung artgerechter Lebensräume für den Schreiadler

Der Schreiadler braucht einen abwechslungsreichen und störungsarmen Lebensraum aus feuchtem Wald mit angrenzendem Grünland, in den er Jahr für Jahr zurückkehren kann. Durch die langfristige Pflege solcher Flächen in der Uckermark konnte der WWF neuen, artgerechten Lebensraum schaffen, in welchem der Schreiadler Nahrung in Fülle findet.

Krombacher Customer Care Team
Wir helfen gerne persönlich weiter.
Service Hotline:
Unser Customer Care Team ist montags bis donnerstags zwischen 08:00 Uhr und 19:00 Uhr und freitags zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr persönlich erreichbar.